direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Willkommen am Institut für Angewandte Geowissenschaften

Studierende auf Exkursion
Lupe

Aktuelles

Lange Nacht der Wissenschaften - Besucherrekord in der Mineralogischen Sammlung

Lupe

Großer Besucherandrang herrschte am 9. Juni bei allen drei Geo-Aktionen, die im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften stattfanden.

Dabei gingen viele der Besucher auf die „Suche nach Georessourcen – im Lehrstollen unter der TU Berlin“ und wagten „Einen Blick ins Verborgene mit der Geophysik“. Von den 777 Besuchern, die zwischen 17 Uhr und Mitternacht ins Haus der Kristalle kamen, fanden fast alle den Weg zu den 3 Projekten in den Mineralogischen Sammlungen, darunter auffallend viele Familien mit Kindern. Viele blieben mehr als 1 Stunde, ließen sich Erklärungen zu den Museums-Exponaten geben oder ihre mitgebrachten Schätze begutachten: es wurden 48 Mineralien und 14 Gesteine bestimmt (Dr. S. Herting-Agthe), sowie 18 facettierte Edelsteine und 5 Schmucksteine mit kristalloptischen Methoden gemmologisch untersucht (Dr. Ch. Agthe).

Allen Helfern, Studierenden und externen Ehrenamtlichen, sei auch an dieser Stelle für ihren unermüdlichen Einsatz herzlich gedankt.

Kolloquium Angewandte Geowissenschaften

Das Kolloquium findet immer im Wintersemester statt.
Montags, 17.15 Uhr, Hörsaal EB 202 (Straße des 17. Juni 145 / U-Bhf. und Bushaltestelle Ernst-Reuter -Platz)

Das Programm für das kommende Wintersemester finden Sie auf dieser Seite ab Anfang Oktober.
Alle Interessenten sind herzlich willkommen!

Auszeichnung

Johannes Hellriegel erhält 1. Preis des Ingenieurtechnischen Vereins Altlasten (ITVA) in der Kategorie Bachelorarbeiten

In der Arbeit hat sich Herr Hellriegel mit der Ermittlung der Reichweiten von Maßnahmen zur Grundwasserabsenkung befasst. Gerade im Berliner Raum sind Grundwasserabsenkungsmaßnahmen weit verbreitet und haben häufig weitreichende Folgen für die bebaute und nicht bebaute Umgebung. In der Praxis allgemein verwendete, empirische Ermittlungsmethoden wurden für abgeschlossene Bauvorhaben mit den tatsächlich vorgefundenen Daten überprüft. Dabei wurden teilweise massive Abweichungen festgestellt. In der Bachelorarbeit hat Herr Hellriegel eigene Auswertungsmethoden entwickelt, deren Ergebnisse sowohl von fachlichem, als auch wirtschaftlichem Interesse sind.


Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe